Aktuelles


„Ja, des hämma gärn“
Völkersbacher Abend in der Kulturscheuer des Heimatmuseums am Freitag, 13. Oktober 2017 um 19.00 Uhr

Geschichten, Anekdoten und Lieder von früher: Das sind Inhalte eines Abends beim Heimatverein Völkersbach in der Kulturscheuer, bei dem der Gesangverein „Freundschaft“ und Herr Stöckle von Frauenalb zu Gast sind. Zusammen mit dem Gesangverein singen wir Lieder, hören Interessantes vom Kloster Frauenalb und etwas von dem, was Egon Koch vom Leben in Alt-Völkersbach festgehalten hat und erzählen selbst Anekdoten, die bisher niemand oder nur wenige kennen.

Fürs leibliche Wohl werden Vesper und Getränke gereicht.

Der Heimatverein Völkersbach e.V. freut sich auf Ihren Besuch.

Zugang zur Kulturscheuer über das Gässle.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Museumsfest -„Tag der offenen Tür“

Der Heimatverein lädt recht herzlich ein zum Museumsfest am 17. September 2017 im Völkersbacher Heimatmuseum, Gässle 6, in der Zeit von 11:00 – 18:00 Uhr.

Unser Mittagstisch verköstigt Sie mit „Völkersbacher Grumbiraknepflin“ und Sauerkraut mit oder ohne Bauchfleisch. Für den kleinen Hunger bieten wir Heiße mit Brot, Käse-, Speck- und Griebenschmalzbrot. Auch Lachscremebrötchen und der Völkersbacher Vesperteller können geordert werden.

Kaffee, leckere Kuchen und Torten finden Sie in reicher Auswahl in unserer Cafeteria. Neu in diesem Jahr: Alte Kuchensorten direkt aus unserem Backofen.

Gerne führen wir Sie durch das Museum und die „Schneiderstube“ (14:00 Uhr und 16:00 Uhr). Im Freibereich wird Süßmost gepresst, der Backofen ist in Betrieb und am Nachmittag wird die sehr alte Technik des Filzens gezeigt. Die Kinder können beim Angeln eines Apfels ihre Geschicklichkeit erproben.

Der Heimatverein freut sich auf Ihren Besuch.

Zum Museum gelangen Sie über das Gässle.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Grenzwegwanderung

Der Heimatverein Völkersbach lädt am Sonntag, 13. August, zu einer Wanderung um und über den Mahlberg ein. Wir treffen uns am Wanderparkplatz nach dem Ortsende Freiolsheims in Richtung Moosbronn um 13:30 h.

Von dort wandern wir auf dem Grenzweg vorbei an den „Malscher Höfen“, einer Exklave von Malsch, zur „Taille Badens“, der einst schmalsten Ost-West-Stelle Badens. Nach einigen wenigen geschichtlichen Erläuterungen gehen wir bergan zum Mahlberg, dem höchsten Punkt des Landkreises Karlsruhe, löschen dort unseren Durst mit bereit gestellten Getränken und hören über das Warum und Wie des Baus des ersten Mahlbergturmes, seiner Zerstörung und des Neubaus. Abwärts geht es dann zurück zum Parkplatz.

Die reine Wanderzeit beträgt ca. 1,5 Stunden. Mit Halt und Rast dauert die Wanderung knapp 3 Stunden. Wir freuen uns über viele Mitwanderer.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Historischer Gang durchs Dorf

Auf vielfachen Wunsch bietet der Heimatverein Völkersbach e.V am Freitag, 7. Juli 2017, nochmals den letztjährigen Gang durch Völkersbach mit interessanten geschichtlichen Erläuterungen an. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr am alten Wegstein in der St. Georg-Str. beim Abzweig zum Friedhofsweg.

Von dort gehen wir über Kirche, Rathaus, alte Schule, den oberen Dorfbrunnen, das Henhöfer-Haus und über den unteren Brunnenplatz zum Völkersbacher Heimatmuseum, wo wir uns noch etwas verweilen können. Auf unserem Weg haben wir auch Gelegenheit, einen weitgehend erhaltenen Luftschutzkeller aus dem 2. Weltkrieg zu besichtigen.

Der Heimatverein lädt zu dieser etwa 1,5 – stündigen Führung freundlich ein.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Junge Kunst trifft altes Gemäuer
in der Kulturscheuer des Heimatvereins Völkersbach e.V.

Die Völkersbacher Hobbymaler Bruno Herm, Birgit Ochs, Sandra Renard, Heidi Schlötterer und Leonie Wipfler stellen am Internationalen Museumstag, Sonntag 21. Mai 2017, ab 10.00 Uhr einige ihrer Gemälde aus. Interessant wird dabei das Wechselspiel zwischen altem Fachwerk und kunstvollen Bildern sein.
Eröffnet wird diese besondere Ausstellung, in die Kunstmalerin Petra Sablowski mit erklärenden Worten einführt, durch eine Vernissage um 10.30 Uhr. Lassen Sie sich dabei musikalisch verwöhnen mit Sätzen aus Streichquartetten von W. A. Mozart, gespielt von den in Völkersbach wohnhaften Mitgliedern der Bad. Staatskapelle Thomas Schröckert (Violine), Katrin Dusemund (Violine)und Franziska Dürr (Viola) sowie Norbert Ginthör (Cello).
Gerne reichen wir dazu Prosecco und Lachscremebrötchen.

Besuchen Sie an diesem Tag auch das Völkersbacher Heimatmuseum zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr mit seiner Schneiderstube und einem Wohnbereich, der die Zeit um 1900 widerspiegelt. Im Obergeschoss der Scheuer zeigt das Museum Material und Werkzeuge zu früher in Völkersbach ausgeübten handwerklichen Tätigkeiten.
Zum Besuch von Museum und Ausstellung heißt Sie der Heimatverein Völkersbach herzlich willkommen. Entspannen Sie sich bei Kaffee und Hefezopf, Wein, Bier, nichtalkoholischen Getränken und angenehmen Gesprächen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Osterglaube – Osterhoffnung 1922

Betritt man die Pfarrkirche St. Georg in Völkersbach und richtet man die Augen nach oben, fällt einem sofort das große, vom Barockmaler Kitschker 1922 geschaffene Deckengemälde in den Blick, ebenso schnell wendet man sich aber wieder ab, glaubt man doch durch kurzes Hinschauen das Bildmotiv erkannt zu haben: Der Kirchenpatron St. Georg tötet den Drachen.


(größeres Bild)

Das Bild will jedoch weit mehr aussagen. Es stand ursprünglich in Wechselwirkung mit dem von Bildhauer Prof. Otto Feist aus Karlsruhe errichtetem Ehrenmal für die 36 Gefallenen des 1. Weltkriegs, welches am hinteren rechten Pfeiler der Empore stand, bestehend aus drei Teilen, in der Mitte der Auferstandene, links und rechts je eine Tafel mit den Namen der Toten und der Aufschrift „Auferstandener Heiland erwecke die abgeschiedenen Helden zum ewigen Leben“. „Für die im Weltkrieg gestorbenen Helden“ ließ die politische Gemeinde 1922 in der Kirche dieses Denkmal errichten. (Ein fast identisches Ehrenmal steht übrigens in der Predigerkirche in Rottweil, auch im hinteren Teil der Kirche.)


(größeres Bild)

In die Völkersbacher Kirche eingetreten, begegnete man zunächst dem Ehrenmal für die Gefallenen, hob man den Blick, sah man das St. Georg-Motiv, vom Künstler jedoch verstanden als eine Allegorie, dass der Krieg (=Drachen) besiegt ist. Im oberen Bildteil nimmt der auferstandene Christus die toten Soldaten zu sich auf und entspricht so der Bitte, die am Ehrenmal angebracht war. Die im Gemälde um den Auferstandenen versammelten Menschen sind bei näherem Betrachten unschwer als Soldaten zu erkennen. „Die Anbringung feldgrauer Krieger in der Glorie dieses Bildes“ erfolgte „unter der Voraussetzung, dass jene nicht Bildnisähnlichkeit mit den gefallenen Kriegern erhalten.“


(größeres Bild)

Leider wurde dieses Zusammenspiel von Ehrenmal und Deckengemälde im 3. Reich beendet. Dem neuen Zeitgeist entsprechend, wurde 1938 ein neues Kriegerdenkmal neben dem Rathaus aufgestellt. Dieses wird beherrscht von einem übermächtigen Soldaten. Heute steht als Überbleibsel des ersten Mahnmals dessen Mittelstück fast vergessen an der Pfarrgartenmauer hinter der Kirche.

Heimatverein Völkersbach (P.W.) / Quelle: Nachlass Leopold Koch
Bilder: Ruth Baumann

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

„Ja, des hämma gärn“
Völkersbacher Abend in der Kulturscheuer des Heimatmuseums am Freitag, 7.04.2017 um 19.00 Uhr

Der Heimatverein Völkersbach lädt freundlich in die Kulturscheuer ein zu einem unterhaltsamen Abend. Aus Leopold Kochs Nachlass werden Prosaerzählungen aus dessen Kindheit sowie Redensarten und Sprüche im Völkersbacher Dialekt, wie sie im letzten Jahrhundert zu hören waren, vorgetragen. Die Völkersbacher Dorfmusikanten umrahmen die Veranstaltung musikalisch.
Fürs leibliche Wohl werden Vesper und Getränke gereicht.
Der Heimatverein Völkersbach freut sich auf Ihren Besuch.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Orchideenvorkommen rings um Völkersbach

Auf der Völkersbacher Feldflur, in den Neuwiesen, im Moosalbtal und in den Wäldern befinden sich Standorte von elf verschiedenen Orchideenarten, die allesamt besonders geschützt sind und einen unterschiedlichen Gefährdungsgrad aufweisen.

Hier die Übersicht der Orchideenarten:

Übersicht der Orchideenvorkommen
(größeres Bild)
Orchideenart "Langblättriges Waldvögelein"
(größeres Bild)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einträge im Archiv:

Herbergssuche 2017
Weihnachtsausstellung 2016
Museumsfest -„Tag der offenen Tür“
„Ja, des hämma gärn“ Vorankündigung
Historischer Gang durchs Dorf
Faszination Holz
„Ja, des häma gärn“ Einladung
Herbergssuche 2014 Ankündigung
Herbergssuche 2013 Bericht
Herbergssuche 2013 Ankündigung
Satzungsänderung
Feierstunde auf dem Mahlberg am 15.07.2012 anläßlich der Enthüllung eines Gedenksteins
Empfang zum 75. Geburtstag von Günter Daum
Feierstunde auf dem Mahlberg
Tag der offenen Tür am neuen Mischhochbehälter
Erlebnis „Wald“
Historischer Rundgang Ettlingenweier
10 Jahre Heimatverein Völkersbach
Pachtvertrag neues Heimatmuseum
Rund um den Mahlberg
Wandertag rund um Völkersbach
Ausstellung „Werke Völkersbacher Hobby Künstler“
Heimatverein Völkersbach im Jubiläumsjahr 2009
1. Vorstandschaft nach der Vereinsgründung am 1. Oktober 1999